Jugendaktion 2020

Wer darf sich mit welchem Fahrzeug wo und wann bewegen?

Elektrisch betriebene Kleinstfahrzeuge, die mit einem Akku an der Steckdose aufgeladen werden können, sieht man mittlerweile fast überall auf unseren Straßen. Sie sollen bei der Mobilitätswende eine entscheidende Rolle spielen und vor allem in Innenstädten eine sinnvolle Alternative zum Auto darstellen.

E-Scooter – Modelle, Sicherheit und Handling

Ohne die eine oder die andere E-Scooter-Marke in den Vordergrund zu stellen, kann man generell sagen, dass es große Unterschiede unter den Modellvarianten gibt. Je stabiler die Konstruktion und je größer die Räder, desto sicherer fährt man. Kleinere Räder machen das Fahrverhalten instabil und wackelig.

Regeln, Risiken, Hinweise

Die Verkehrssicherheitsinstitutionen in Deutschland raten, sich vor dem Kauf eines E-Scooters gründlich zu informieren, Testberichte zu lesen und auf notwendige Prüfzeichen zu achten. Wer sich einen E-Scooter ausleiht, sollte ihn vor der Fahrt gründlich prüfen und im Optimalfall mit einer Übungsfahrt vorbereiten.

Pedelecs & Co. Wo ist der Unterschied?

Pedelecs machen den Löwenanteil unter den Fahrrädern mit Elektromotor-Unterstützung aus. Wenn man sich auf den Straßen umschaut, begegnen einem Pedelecs auf Schritt und Tritt. Was die Wenigsten wissen: Pedelecs sind keine E-Bikes, obwohl sie umgangssprachlich von den meisten Menschen als solche bezeichnet werden. 

Motorisierte Zweiräder

Unzählige Klassen für die unterschiedlichsten Arten von Fahrzeugen machen es einem nicht leicht, den Überblick zu behalten. Welche Arten von Führerscheinen es gibt und welche Fahrzeuge man mit einer Fahrerlaubnis  bewegen darf, erfährst Du hier.

ALLES MATHE UND PHYSIK

Pedelecs machen den Löwenanteil unter den Fahrrädern mit Elektromotor-Unterstützung aus. Wenn man sich auf den Straßen umschaut, begegnen einem Pedelecs auf Schritt und Tritt. Was die Wenigsten wissen: Pedelecs sind keine E-Bikes, obwohl sie umgangssprachlich von den meisten Menschen als solche bezeichnet werden.